Jens Ulrich Rüffer

„Gestern war ich noch einer von Euch, heute habe ich Krebs.“ – Ein Theaterstück Gestern war ich noch_Rueffer_buch

Der Kölner Onkologe und Vorsitzende der Deutschen Fatiguegesellschaft Jens Ulrich Rüffer hat, basierend auf seinen Erfahrungen, ein Theaterstück geschrieben: „Gestern war ich noch einer von Euch, heute habe ich Krebs.“ stellt nachvollziehbar Gefühle, Gedanken, Empfindungen Betroffener dar. Drei Frauen befinden sich in unterschiedlichen Stadien der Erkrankung und der Krankheitsverarbeitung, jede hat ihre eigene Geschichte.

Und doch eint sie diese Krankheit, die gleichzeitig ausschließt aus dem gewohnten Leben. Das kunstvoll gestaltete Buch, eine Entwicklung aus dem gleichnamigen, sehr erfolgreichen Theaterstück, verbindet den Wortlaut des Bühnenwerks und die Regieanweisungen mit Fotos der Theateraufführung.

„Sein dürfen, was ich bin, ein Versehrter, der gesund werden will, der viele Fragen hat: Wie wird meine Zukunft sein? Werde ich wieder einen Platz finden? … Aber ich will nicht mehr demütig dankbar sein, ich will Unterstützung einfordern.“

Für Erkrankte ist es gleichermaßen wertvoll wie für Angehörige, die den Versuch wagen möchten, innere Dialoge, Gefühle und Ängste nach einer solchen Diagnose nachzuvollziehen. „Gestern war ich einer von Euch. Heute habe ich Krebs.“ kann Menschen nach der Diagnose Krebs zu neuen Sichtweisen verhelfen, den Prozess der Krankheitsverarbeitung begleiten und ihnen zeigen: Du bist nicht allein.

Ein Interview zum Thema „Fatigue nach Krebs“ von Herrn Dr. Rüffer ist hier zu finden.

Share on FacebookEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.