Petition: Krankenkassen sollen Krebspatienten unterstützen

Gewährung von Haushaltshilfen während der Krebstherapie

Mit Eurer Unterschrift könnt Ihr bewirken, dass die Krankenkassen gesetztlich dazu verpflichtet werden, Krebspatienten während ihrer ambulanten Therapie eine hauswirtschaftliche oder pflegerische Hilfe erstattet zu bekommen.

Ambulante onkologische Patientinnen und Patienten leiden während ihrer Krebstherapie oft unter so starken gesundheitlichen Beeinträchtigungen, dass sie an manchen Tagen dringend hauswirtschaftliche und/oder pflegerische Hilfe benötigen. Diese Hilfe wird aber meist weder verordnet noch gewährt, wenn keine minderjährigen Kinder im Haushalt leben. Hauswirtschaftshilfe ist nicht als Regelleistung im Gesetz verankert, sondern den Krankenkassen nur „satzungsmässig“ anheimgestellt. Diese unzureichende „Kann“-Bestimmung des betreffenden o.a. Gesetzestextes gestattet es, solche Leistungen zu verweigern, wodurch besonders ältere und allein stehende Krebspatienten benachteiligt sind.

Deshalb haben drei Krebs-Selbsthilfegruppen gemeinsam mit Expertinnen der Alice Salomon Hochschule Berlin eine Petition an den Deutschen Bundestag formuliert, wonach die oben erwähnten Gesetzestexte so geändert werden sollen, dass für ambulante onkologische Patienten während ihrer Krebstherapie bei Bedarf und von Fall zu Fall vom behandelnden Arzt eine solche hauswirtschaftliche Unterstützung (§ 38 Abs.2 SGB V) als Regelleistung verordnet werden und von den Krankenkassen – unabhängig von den bisher geltenden Anspruchskriterien und der Dauer der Behandlung (Akut- und Rezidivbehandlung) – gewährt werden muß.

Darüber hinaus soll das Gesetz zur Krankenhausvermeidungspflege (§ 37 Abs.1 SGB V) auch auf ambulante onkologische Patienten ausgedehnt werden.

Petition zu §§ 38 Abs. 2 und 37 Abs. 1 SGB V – Bitte um Mitunterzeichnung
Hier gehts zur Petition.

Die Frist für die Petition läuft am 13.05.2015 ab.

Übrigens beschäftigt sich auch der Bundesrat mit dem Thema, so dass der Gesetzesvorschlag von beiden Seiten an den Bundestag herangetragen wird.

Bitte gebt der Initiative Eure Stimme und reicht diese Information weiter an Bekannte und Freunde, die wiederum in ihren Kreisen um Unterstützung bitten mögen. Die angestrebte Verbesserung der häuslichen Versorgung im Krankheitsfall betrifft viele gesetzlich Versicherte, und nicht nur Krebspatienten. Auch die Angehörigen und Freunde werden dadurch enorm entlastet.

Share on FacebookEmail this to someonePrint this page

4 Gedanken zu „Petition: Krankenkassen sollen Krebspatienten unterstützen

  1. Schmidt

    Hallo zusammen,
    ich kann den Link der Petition nicht öffnen. Könnt Ihr mir den bitte nochmal schicken?
    Klar mach ich mit, da mein Kinder über 12 waren und ich nur für den Krankenhausaufenthalt eine Haushaltshilfe gewährt bekommen habe.

    Vielen Dank für Eure Mühe

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.