Uni Leipzig sucht Teilnehmende für Studie

Welche Unterstützung brauchen Langzeitüberlebende hämatologischer Krebserkrankungen?

Katharina Kuba, Prof. Dr. Anja Mehnert, Dr. Heide Götze, Peter Esser (v.l.n.r.)

Das Team von Frau Prof. Dr. Anja Mehnert vom Department für psychische Gesundheit der Uni Leipzig sucht noch Teilnehmende für die Studie zur Erforschung der „Langzeitfolgen nach einer hämatologischen Erkrankung“.

Neben körperlichen Problemen untersuchen die Leipziger auch psychische und sozialer Veränderungen nach der Erkrankung.

Hier könnt Ihr Euch anmelden, um an der Studie teilzunehmen, wenn Ihr

  • zwischen den Jahren 2000 und 2014 eine hämatologische Krebserkrankung (Leukämie, Morbus Hodgkin o.a.) festgesellt wurde,
  • zum Diagnosezeitpunkt mindestens 18 Jahre alt ward
  • und heute nicht älter als 85 Jahre alt seid.

Die Studie hat das Ziel, Bedingungen zu identifizieren, die zur Verbesserung der Lebensqualität und -zufriedenheit nach einer hämatologischen Tumorerkrankung beitragen. Hieraus sollen spezifische Begleitprogramme für Langzeitüberlebende entwickelt werden. Darüber hinaus sollen die Inanspruchnahme und Zufriedenheit mit der medizinischen und psychosozialen Nachsorge erfasst werden.

Krebserkrankungen können heute immer besser behandelt werden. Die Zahl der Menschen, die nach einer Krebserkrankung noch lange leben, steigt stetig. Die Folgen der Erkrankung und Behandlung können jedoch auch Jahre danach sehr belastend für die Patienten sein. Bei Leukämie oder verwandten Bluterkrankungen ist die Belastung besonders hoch und die Behandlung besonders invasiv und toxisch. Daher ist es gerade für dieses Patientengruppe wichtig, die körperlichen, seelischen und sozialen Spät- und Langzeitfolgen zu untersuchen.

Ansprechpartner:

Katharina Kuba, Psychologin, M.Sc.

Peter Esser, Psychologe, M.Sc.

Tel. 0341 97 18 816

Email: langzeitfolgen@medizin.uni-leipzig.de

Mehr Info zu der Studie auch auf facebook.

Share on FacebookEmail this to someonePrint this page

4 Gedanken zu „Uni Leipzig sucht Teilnehmende für Studie

  1. Peter

    Würde gerne an der Studie teilnehmen.
    2005 erkrankte ich mit der Diagnose, T-Zell lymphoblastisches Lymphom.
    Mit freundlichen Grüßen
    Peter

    Antworten
  2. Silke Hornung

    Hallo , ich heiße Silke Hornung bin 48 Jahre alt, wohne in Leipzig und hatte 1975 Morbus Hodgkin. Habe eine aggressive Strahlentherapie erhalten. Ich habe zwar überlebt jedoch mit einigen Spätfolgen, wie Schäden am Herz, Arteriesklerose und Schluckprobleme.
    An einer Studie wäre ich nicht abgeneigt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.