Selbsthilfe stärkt das Selbstvertrauen

Schaut selbst am 9.3.2019 auf dem Tag der Berliner Krebsselbsthilfe!

Nie zuvor hatte ich seit meiner Fatigue so viel Verständnis erfahren wie bei dem ersten Treffen unserer Selbsthilfe in 2011. Ich brauchte nicht zu erklären, warum ich mich erschöpft fühle, ich musste nicht beschreiben, was die Erschöpfung für meine Freunde und Familie bedeutet, dass es mir schwer fällt, arbeiten zu gehen. Alle wussten, wovon ich spreche. In lauter verständnisvolle Gesichter zu blicken, hat mich gänzlich von der Wirkung der Selbsthilfe überzeugt.

Mit einem stolzen Lächeln im Gesicht ging ich nach Hause, schließlich hatten Claudia und ich zu dem Treffen unserer neugegründeten Selbsthilfe eingeladen. Ich fühlte mich unendlich erleichtert, befreit und gestärkt.

Nach der Akzeptanz kommt die Aktivität

Dass sich der Austausch innerhalb von Selbsthilfegruppen positiv auf die Gesundheit auswirkt ist wissenschaftlich erwiesen. Doch der Selbsthilfe haftet ein verstaubter Ruf an. Das gängige Bild einer Selbsthilfegruppe ist immer noch, dass Teilnehmende im Stuhlkreis sitzen und sich über ihre Probleme ausheulen. Viele Krebsbetroffene haben Angst, durch das Leiden anderer Betroffene zu stark belastet zu werden. Abgesehen von einer kompetenten Beraterin bei der Berliner Krebsgesellschaft hat mir niemand zum Besuch einer Selbsthilfegruppe geraten. Dabei kann man die eigene Situation viel besser akzeptieren, wenn man sieht, dass es Anderen ähnlich geht. Und nach der Akzeptanz kommt die Aktivität. So lange man hadert, dreht man sich im Kreis. Sobald man akzeptiert, kann man einen neuen Weg einschlagen.

Vor dem ersten Treffen unserer Selbsthilfegruppe hatte ich mich ausgegrenzt und isoliert gefühlt. Wenn ich anderen von meiner Fatigue erzählte, erwiderten sie oft: „Aber du siehst doch gut aus!“ Über diese Komplimente konnte ich mich nicht mehr freuen. Sie haben mich wütend gemacht, weil ich mich unverstanden fühlte. Wieder Teil einer Gemeinschaft zu sein, in der ich mich verstanden fühle und etwas bewegen kann, hat mir geholfen, mit den Belastungen nach Krebs besser umzugehen.

Neues lernen, Selbstvertrauen gewinnen

Bei Leben nach Krebs! e.V. legen wir viel Wert auf ein gemeinschaftliches und gleichberechtigtes Miteinander. Die Meinung aller ist uns wichtig. Über eure Vorschläge und Anregungen freuen wir uns also sehr. Wenn ihr einen Blogbeitrag schreiben oder ein Video drehen wollt, ein Treffen der Selbsthilfe moderieren möchtet oder eine andere Idee habt, meldet euch gern bei uns! Gerade in der Zeit vor dem Wiedereinstieg ins Arbeitsleben kann man sich in der Selbsthilfe gut ausprobieren, neue Dinge lernen und Selbstvertrauen gewinnen.

Überzeugt euch selbst von der Wirkung der Selbsthilfe am Samstag, 9. März beim Tag Berliner Krebsselbsthilfe. Wir beraten an unserem Infostand mit Glücksrad und Uta hält einen Workshop zum Wiedereinstieg ins Arbeitsleben. Mehr Infos findet ihr hier: Tag Berliner Krebsselbsthilfe 2019 – Programm

Wir freuen uns auf euch!

Sabine

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.