Schlagwort-Archive: Heilung

Selbsthilfe stärkt das Selbstvertrauen

Schaut selbst am 9.3.2019 auf dem Tag der Berliner Krebsselbsthilfe!

Nie zuvor hatte ich seit meiner Fatigue so viel Verständnis erfahren wie bei dem ersten Treffen unserer Selbsthilfe in 2011. Ich brauchte nicht zu erklären, warum ich mich erschöpft fühle, ich musste nicht beschreiben, was die Erschöpfung für meine Freunde und Familie bedeutet, dass es mir schwer fällt, arbeiten zu gehen. Alle wussten, wovon ich spreche. In lauter verständnisvolle Gesichter zu blicken, hat mich gänzlich von der Wirkung der Selbsthilfe überzeugt.

Mit einem stolzen Lächeln im Gesicht ging ich nach Hause, schließlich hatten Claudia und ich zu dem Treffen unserer neugegründeten Selbsthilfe eingeladen. Ich fühlte mich unendlich erleichtert, befreit und gestärkt.

Weiterlesen

Kunst als beste Medizin

(c) Caroline Kambach

„Hör auf zu denken, mach einfach!“

von Caroline Kambach

Wie kommt man von Krebs zu Kunst? Unser Mitglied Caroline berichtet aus ihrer Erfahrung … und von ihrer ersten  Ausstellung

Der heiße Sommer 2015 – und ich mitten in der Kombi-Therapie aus Chemo und Bestrahlung. In mir herrschten Müdigkeit und Chaos. Dieses Nichtstun, Nichts-tun-können – was mache ich bloß den ganzen Tag und wie bekomme ich meinen Kopf frei? Weiterlesen

Jens Ulrich Rüffer

„Gestern war ich noch einer von Euch, heute habe ich Krebs.“ – Ein Theaterstück Gestern war ich noch_Rueffer_buch

Der Kölner Onkologe und Vorsitzende der Deutschen Fatiguegesellschaft Jens Ulrich Rüffer hat, basierend auf seinen Erfahrungen, ein Theaterstück geschrieben: „Gestern war ich noch einer von Euch, heute habe ich Krebs.“ stellt nachvollziehbar Gefühle, Gedanken, Empfindungen Betroffener dar. Drei Frauen befinden sich in unterschiedlichen Stadien der Erkrankung und der Krankheitsverarbeitung, jede hat ihre eigene Geschichte.

Weiterlesen

Petition: Krankenkassen sollen Krebspatienten unterstützen

Gewährung von Haushaltshilfen während der Krebstherapie

Mit Eurer Unterschrift könnt Ihr bewirken, dass die Krankenkassen gesetztlich dazu verpflichtet werden, Krebspatienten während ihrer ambulanten Therapie eine hauswirtschaftliche oder pflegerische Hilfe erstattet zu bekommen.

Ambulante onkologische Patientinnen und Patienten leiden während ihrer Krebstherapie oft unter so starken gesundheitlichen Beeinträchtigungen, dass sie an manchen Tagen dringend hauswirtschaftliche und/oder pflegerische Hilfe benötigen. Diese Hilfe wird aber meist weder verordnet noch gewährt, wenn keine minderjährigen Kinder im Haushalt leben. Hauswirtschaftshilfe ist nicht als Regelleistung im Gesetz verankert, sondern den Krankenkassen nur „satzungsmässig“ anheimgestellt. Diese unzureichende „Kann“-Bestimmung des betreffenden o.a. Gesetzestextes gestattet es, solche Leistungen zu verweigern, wodurch besonders ältere und allein stehende Krebspatienten benachteiligt sind. Weiterlesen

KREBS: Die unsterbliche Krankheit

Ein ungewöhnliches Buch über Krebs von Martin Bleif

Wie kann der Krebs behandelt werden? Und welche Chancen auf Heilung bestehen? Als seine junge Frau an Brustkrebs erkrankt, werden Fragen wie diese für den führenden Krebsmediziner Martin Bleif plötzlich existenziell. In diesem sehr persönlichen Buch beantwortet er die wichtigsten Fragen, die sich Tausende von Menschen täglich neu stellen. Weiterlesen