Schlagwort-Archive: Krebs

Palliativ sein – palliativ leben

Ich sterbe nicht früher, wenn ich über das mögliche Sterben spreche

Laut Wikipedia-Definition wird eine medizinische Behandlung, die nicht auf die Heilung einer Erkrankung abzielt, sondern darauf, die Symptome zu lindern oder sonstige nachteilige Folgen zu reduzieren, als palliativ bezeichnet. Der Begriff palliativ leitet sich von lateinisch pallium „Mantel“ ab und bedeutet wörtlich „ummantelnd“. Weiterlesen

Fördermöglichkeiten bei Rückkehr ins Arbeitsleben – Workshop 2 am 7.5.15

Welche Wiedereinstiegsmodelle gibt es?

Viele von uns suchen beim Wiedereinstieg ins Arbeitsleben nach Krebs Unterstützung und professionelle Beratung. Der Beratungsdschungel ist aber meist sehr schwer zu durchschauen. Bestehende Angebote sind selten auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten. Von der Fatigue nach Krebs haben viele Angestellte der Agentur für Arbeit oder der Rentenversicherung noch nicht gehört. In diesem Workshop für Menschen mit einer Krebserkrankung vermitteln die Expertinnen einen Überblick über unterschiedliche Wiedereinstiegsmodelle, Fördermöglichkeiten und Ansprechpartner. Weiterlesen

Berufliche Standortbestimmung nach Krebs – Workshop 1 – 30.4.15

Wo stehe ich jetzt? Wo will ich hin?

Nach oder während einer Krebstherapie fragen sich viele junge Betroffene, ob sie da weitermachen können oder wollen, wo sie vor ihrer Erkrankung aufgehört haben. Viele haben nicht mehr so viel Kraft wie vorher und leiden unter Spätfolgen. Bei manchen haben sich die Interessen verändert. Andere haben ihre Stelle verloren. Bei einigen läuft das Krankengeld aus und sie stehen vor der Entscheidung, sich (zeitweise) frühberenten zu müssen. Oder sie sehen sich gezwungen, wieder arbeiten zu gehen, obwohl sie noch nicht fit genug dafür sind. Auf diese und weitere Fragen geht der Workshop 1 der Reihe „Zurück ins Arbeitsleben nach Krebs“ von KOBRA und Zurück ins Leben nach Krebs ein. Weiterlesen

Studie über Menschen mit nicht-sichtbarer Behinderung

„Und doch ist es da!“

„Eine nicht sichtbare Behinderung findet auch bei vielen behinderten Menschen keine ausreichende Akzeptanz.“        Zitat: André Schade auf kobinet-nachrichten

Ist es da? Oder bilde ich mir alles nur ein? Gestern war es doch weg… Vorher war ich doch gesund und leistungsfähig und jetzt ist durch den Tumor eine bedrohliche Situation entstanden, durch die ich als „schwerbehindert“ gelte. Meine Spätfolgen, u.a. oft „Fatigue nach Krebs“, verdränge ich lieber. Das Projekt „Und doch ist es da!“ von André Schade, Mitarbeiter des Zentrums für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen (ZsL) Mainz, möchte über solche Situationen und die Bedürfnisse von Menschen mit nicht-sichtbarer Behinderung und/oder chronischer Erkrankung aufklären. Weiterlesen

Ausstellung im Kaiserin Friedrich Haus, Berlin

Inga Scharf da Silva – „Die Suche“

„Ausbruch“ 2011″

Inga Scharf da Silva, Mitglied unserer Gruppe, lädt zur ihrer Ausstellung ins Kaiserin Friedrich-Haus in Berlin ein:

„Am 15. April wird meine Einzelausstellung „Die Suche“ im Kaiserin-Friedrich-Haus am Robert-Koch-Platz 7 in Mitte um 18 Uhr eröffnet. Herr Dr. Bucher, Geschäftsführer, Berliner Krebsgesellschaft und Frau Dr. Albrecht, Geschäftsführerin, Kaiserin-Friedrich-Stiftung eröffnen die Ausstellung. Weiterlesen