Archiv der Kategorie: Buchempfehlung

Rezension: Henning Mankell – Treibsand

Treibsand – Was es heißt ein Mensch zu sein

Henning Mankell ist weltweit bekannt für seine Kriminalromane. In  seinem Buch „Treibsand“ stellt er seine persönlichen  Eindrücke, Erkenntnisse, Erinnerungen und Entwicklungen der Welt dar. Im Angesicht seiner Krebsdiagnose handelt dieses Buch vor allem von Mankells großer Lust zu Leben.

Weiterlesen

Jens Ulrich Rüffer

„Gestern war ich noch einer von Euch, heute habe ich Krebs.“ – Ein Theaterstück Gestern war ich noch_Rueffer_buch

Der Kölner Onkologe und Vorsitzende der Deutschen Fatiguegesellschaft Jens Ulrich Rüffer hat, basierend auf seinen Erfahrungen, ein Theaterstück geschrieben: „Gestern war ich noch einer von Euch, heute habe ich Krebs.“ stellt nachvollziehbar Gefühle, Gedanken, Empfindungen Betroffener dar. Drei Frauen befinden sich in unterschiedlichen Stadien der Erkrankung und der Krankheitsverarbeitung, jede hat ihre eigene Geschichte.

Weiterlesen

Sandra Wöhe – Fünf Jahre danach

Sandra Wöhe – Fünf Jahre danach, konkursbuch 2014

Zwei Freundinnen treffen sich in einem italienischen Straßencafé und sprechen über die ersten fünf Jahre nach ihren Krebsdiagnosen (Brustkrebs und Schilddrüsenkrebs), ihren Umgang mit Fatigue, Konzentrationsschwierigkeiten, ihren lesbischen Liebesbeziehungen, und sie schmieden berufliche und private Zukunftspläne. Weiterlesen